buddY

buddY ist ein Schulprogramm mit universellem / ganzheitlichem Ansatz und versteht sich als Beitrag sowohl zur Entwicklung einer partizipativen Schulkultur im Sinne gelebter demokratischer Werte als auch zur Förderung der sozialen, emotionalen und kognitiver Kompetenzen der einzelnen Schüler/innen und Lehrer/innen.
 
Wirkrichtung Veränderung der Schulkultur zu einem konstruktiven Miteinander

Stärkung der persönlichen Handlungskompetenzen (Selbstwirksamkeit) auf emotionaler, kognitiver und sozialer Ebene
Einsatzbereich   zunächst für Schulen der Sekundarstufe 1 entwickelt und evaluiert, richtet sich nunmehr an alle Schulformen von der ersten bis zur dreizehnten Klasse
Methodik Schüler übernehmen in Projekten und im Unterricht Verantwortung für sich und andere. Als buddYs sind sie Paten für jüngere Mitschüler oder Ansprechpartner für Probleme, helfen anderen beim Lernen und setzen sich als Streitschlichter ein. buddYs werden von qualifizierten buddy-Coaches unterstützt. Konzepte und pädagogischen Ansätze der Peergroup-Education, Lebensweltorientierung, Partizipation und Selbstwirksamkeit werden aufgegriffen. Unter Berücksichtigung der in einem Schüler-Audit ermittelten Schwerpunkte werden spezifische Praxisprojekte aufgebaut.
Fortbildung buddY e.V. bildet Lehrer und pädagogische Fachkräfte zu buddY-Coaches aus: Das sechstägige Training startet mit einem Auftakt-Workshop für Schulleitungen, pädagogische Lehrkräfte und Prozessmoderatoren, angeleitet von einem buddY-Trainer. Hier klären Schulleitung und Lehrkräfte, mit welcher Zielsetzung sie das buddY-Programm einführen wollen (Auftragsklärung), welche Rollen die Teilnehmer haben, welchen Bedarf es an der Schule gibt (Bedarfsanalyse), wie sie die Schüler einbinden können (Audit) und wie sich die Haltung der Lehrkräfte verändern kann (Coachhaltung). Daran schließen sich vier Trainingstage an, die sich über ein Schuljahr verteilen. Das Ziel ist, die Lehrkräfte in die Didaktik und Methodik des buddY-Programms einzuweisen, eine Coachhaltung aufzubauen und sie beim Projektaufbau an ihren Schulen zu begleiten und zu beraten. Nach Abschluss der Trainingstage erfolgt nach etwa einem halben Jahr ein Bilanztag, der dazu dient, die Ziele des Auftakt-Workshops zu überprüfen, Feedback zu geben und die weiteren Schritte der Implementierung zu planen.
Wirksamkeit Effektivität wahrscheinlich 2
zur Einstufung durch "Grüne Liste Prävention"
Verbreitung bundesweit, Schwerpunkte in BE, HE, NI, NW, TH
zur Kartenansicht »
   
Kontakt buddY E.V. - Forum Neue Lernkultur
Benzenbergstraße 2 - 40219 Düsseldorf
Tel: 0211-30 32 91-0
E-Mail: info@buddy-ev.de
Website: www.buddy-ev.de 

 

« zurück zur Übersicht